Aktuelles
Sie sind hier: Aktuelles > Aktuelles

27.01.2017: Information des Landrates des Landkreises Märkisch-Oderland

Geflügelpestverdacht in einem Entenbestand im Landkreis Märkisch-Oderland festgestellt

In Neuhardenberg, ist am 27. Januar 2017 der Erreger der Aviären Influenza vom Subtyp H5N8 in einem Entenmastbestand nachgewiesen worden. Entsprechend den Vorgaben der Geflügelpest-Verordnung müssen nun alle Tiere an diesem Standort getötet und unschädlich beseitigt werden.

In dem Betrieb waren am 25.01.2017 erhöhte Tierverluste aufgetreten. Der Bestand wurde sofort durch das zuständige Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt gesperrt und beprobt worden. Durch das Landeslabor Berlin-Brandenburg wurde das Aviäre Influenzavirus vom Subtyp H5N8 nachgewiesen.
Die Ursachenermittlungen für die Infektion der Mastenten haben bereits begonnen. Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Landkreises Märkisch-Oderland wird dabei von dem Tierseuchenbekämpfungsdienst des Landes Brandenburg unterstützt. Amtliche Tierärzte aus anderen Veterinärämtern das Landes Brandenburg haben ebenso ihre Unterstützung zugesagt. Zusätzlich werden Spezialisten des Bundesforschungsinstitutes für Tiergesundheit (Friedrich-Loeffler-Institut) bei der Suche nach der Eintragsquelle des Erregers in den Tierbestand einbezogen.

„Alle notwendigen Maßnahmen wurden heute veranlasst und unmittelbar mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Die Stallpflicht für Geflügel im Landkreis Märkisch-Oderland ist auf Grund der aktuellen Lage weiterhin unbedingt erforderlich", teilte Frau DVM Saß, stellv. Amtstierärztin, mit.

Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt erinnert alle Geflügelhalter, sowohl gewerbliche als auch Hobbyhalter, daran, ihren Bestand oder auch Änderungen umgehend anzumelden, falls sie ihrer Meldepflicht nach der Viehverkehrsordnung noch nicht nachgekommen sind. Danach hat jeder Halter unabhängig von der Größe des Bestandes von Hühnern, Enten, Gänsen, Fasanen, Trut-, Perl- und Rebhühnern, Laufvögel und Tauben seine Haltung unter Angabe seines Namens, seiner Anschrift, der Anzahl der im Jahresdurchschnitt gehaltenen Tiere, ihrer Nutzungsart und ihres Standortes bei dem zuständigen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt anzuzeigen. Die Meldepflicht gilt für den gesamten Landkreis Märkisch-Oderland.

Ein entsprechendes Formular ist auf der Homepage des Landkreises Märkisch-Oderland und Formulare hinterlegt. Das ausgefüllte Formular kann per Email veterinaeramt@landkreismol.de, per Post an die auf dieser Seite veröffentlichten Adressen oder Telefax 03346 850-6909 an das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt gesendet werden.

Anzeige Tierhaltung

Seelow, 27.1.2017


<< zurück | Sitemap | Seitenanfang | Seite drucken | © 2017 Landkreis Märkisch-Oderland