Abfallentsorgung
Sie sind hier: Abfallentsorgung > Häufig gestellte Fragen - FAQ

Häufig gestellte Fragen - FAQ

Abfallkalender

Verteilung an Wohngrundstücke

Die Verteilung des Abfallkalenders an alle Wohngrundstücke erfolgt durch ein beauftragtes Unternehmen im Laufe des Dezembers. Bitte beachten Sie hierzu die Aktuellen Meldungen auf unserer Internetseite. Sollten Sie keinen Abfallkalender erhalten haben, melden Sie sich bitte direkt bei dem mit der Verteilung beauftragtem Unternehmen. Alternativ können Sie sich ein Exemplar beim Entsorgungsbetrieb selbst abholen. Des Weiteren finden Sie den Abfallkalender als PDF-Datei zum Download und den Online-Tourenplan auf unserer Internetseite. 

 

Verteilung an Wochenendgrundstücke

Die Verteilung des Abfallkalenders an alle Wochenendgrundstücke erfolgt postalisch durch ein beauftragtes Unternehmen im Laufe des Februars. Bitte beachten Sie hierzu die Aktuellen Meldungen auf unserer Internetseite. Sollten Sie keinen Abfallkalender erhalten haben, melden Sie sich bitte direkt bei dem der Verteilung beauftragtem Unternehmen. Alternativ können Sie sich ein Exemplar beim Entsorgungsbetrieb abholen kommen. Des Weiteren finden Sie den Abfallkalender als PDF-Datei zum Download und den Online-Tourenplan auf unserer Internetseite.

 

zusätzlicher Abfallkalender

Sollten Sie einen zusätzlichen Abfallkalender benötigen, können Sie sich diesen gerne bei uns im Entsorgungsbetrieb selbst abholen.


Behältermanagement

Behälterwechsel zur Volumenänderung

Für einen gebührenpflichtigen Behälteraustausch benötigen wir eine formlose, schriftliche Mitteilung von Ihnen (Grundstücks- /Wohnungseigentümer) mit den folgenden Angaben:

Der Behälteraustausch wird von uns im System ausgelöst und daraufhin wird der Drittbeauftrage des Entsorgungsbetriebes mit dem Austausch des Behälters beauftragt. Dieser setzt sich anschließend schriftlich mit Ihnen in Verbindung und teilt Ihnen einen Termin für den Tausch des Behälters mit.

Bitte stellen Sie den Abfallbehälter zum Termin unfallsicher vor Ihrem Grundstück zur Abholung bereit. Der Abfallbehälter wird am besten leer zum Tausch bereitgestellt. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie diesen auch befüllt bereitstellen. Dieser wird dann befüllt mitgenommen und auf dem Betriebshof des Drittbeauftragten entleert. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall bei einem Restabfallbehälter und einer Biotonne zusätzlich eine Leerungsgebühr unabhängig vom Füllgrad des Behälters erhoben wird. Ist Ihr Abfallbehälter mit einem Schwerkraftschloss ausgerüstet, befestigen Sie bitte den zugehörigen Schlüssel sicher am Abfallbehälter oder senden Sie diesen dem Drittbeauftragten per Post unter Angabe der Behälternummer in einem Briefumschlag zu.

 

Behälterwechsel bei Verschleiß des Behälters

Sollte Ihr Abfallbehälter aufgrund von Verschleißerscheinungen beschädigt sein, teilen Sie uns dies bitte mit. Dazu benötigen wir eine formlose, schriftliche Mitteilung von Ihnen mit den folgenden Angaben:

Der Behälteraustausch wird von uns im System ausgelöst und daraufhin wird der Drittbeauftrage des Entsorgungsbetriebes mit dem Austausch des Behälters beauftragt. Dieser setzt sich anschließend schriftlich mit Ihnen in Verbindung und teilt Ihnen einen Termin für den Tausch des Behälters mit.

Bitte stellen Sie den Abfallbehälter zum Termin unfallsicher vor Ihrem Grundstück zur Abholdung bereit. Der Abfallbehälter wird am besten leer zum Tausch bereitgestellt, wenn dies nicht möglich ist, können Sie diesen auch befüllt bereitstellen. Dieser wird dann befüllt abgeholt und auf dem Betriebshof des Drittbeauftragten entleert. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall bei einem Restabfallbehälter und einer Biotonne zusätzlich eine Leerungsgebühr unabhängig vom Füllgrad des Behälters erhoben wird. Ist Ihr Abfallbehälter mit einem Schwerkraftschloss ausgerüstet, befestigen Sie bitte den zugehörigen Schlüssel sicher am Abfallbehälter oder senden Sie diesen dem Drittbeauftragten per Post unter Angabe der Behälternummer in einem Briefumschlag zu.

 

unvollständige Entleerung des Behälters

Gemäß § 13 Abs. 3 der Abfallentsorgungssatzung sind Abfälle so in die Abfallbehälter einzufüllen, dass deren Beschädigung, das Anfrieren von Abfällen ausgeschlossen und eine einwandfreie Entleerung mühelos und gefahrlos möglich ist. Die Deckel der Abfallbehälter müssen jederzeit zu schließen sein. Das Einschlämmen oder Verdichten des Inhalts ist verboten. Die Abfallbehälter sind stets in einem sauberen und gebrauchsfähigen Zustand zu halten. Abfallbehälter, die den vorstehenden Anforderungen nicht entsprechen, werden von der Abfuhr ausgeschlossen.

Demnach müssen Sie als Abfallerzeuger mit geeigneten Maßnahmen dafür sorgen tragen, dass eine vollständige Leerung Ihres Abfallbehälters möglich ist. Für die teilweise Leerung des Behälters wird die vollständige Leerungsgebühr erhoben und eine Nachentleerung des Behälters erfolgt nicht.


Meldewesen

Anmeldung eines neuen Grundstücks (Erstbezug)

Gemäß § 11 Abs. 2  der Abfallentsorgungssatzung hat der Anschlusspflichtige (Grundstückseigentümer) spätestens 3 Wochen vor der Entstehung des Anschluss- und Benutzungszwanges dem Entsorgungsbetrieb Grundstücke, auf denen Abfälle erstmals anfallen werden, schriftlich anzumelden. Die Verpflichtung des Entsorgungsbetriebes zum Einsammeln und Befördern der Abfälle beginnt frühestens 2 Wochen nach der Anmeldung.

Die bestellten Abfallbehälter werden vor dem angeschlossenen Grundstück an der Fahrbahn ohne Aufstelltermin abgestellt und sind umgehend vom Grundstückseigentümer sicher auf dem Grundstück zu verwahren. Sie verbleiben bei Eigentumswechsel, Mieterwechsel, Wechsel des Gewerbebetriebes usw. auf dem anschlusspflichtigen Grundstück und dürfen nicht mitgenommen werden.

Lassen Sie uns das vollständig ausgefüllte Formular bitte per E-Mail, Fax oder postalisch zukommen. Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung durch uns wird der Drittbeauftrage des Entsorgungsbetriebes mit der Aufstellung der Abfallbehälter beauftragt. Es erfolgt keine gesonderte Mitteilung über den Bearbeitungsstatus oder die Aufstellung der Abfallbehälter. 

 

Anmeldung eines bereits bewohnten Grundstücks (Eigentümerwechsel)

Gemäß § 12 Abs. 2 der Abfallentsorgungssatzung gehen die Abfallbehälter gemäß Abs. 1 dieser Satzung nicht in das Eigentum des Anschlusspflichtigen über. Sie verbleiben bei Eigentumswechsel, Mieterwechsel, Wechsel des Gewerbebetriebes usw. auf dem anschlusspflichtigen Grundstück und dürfen nicht mitgenommen werden.

Das entsprechende Anmeldeformular finden Sie unter Formularservice.  Sie haben die Möglichkeit die vom Vorgänger bereits vorhandenen Abfallbehälter zu nutzen oder die Aufstellung eines Behälters mit abweichendem Volumen zu bestellen. Bitte beachten Sie, dass bei jedem Behälterwechsel eine einmalige Behälterwechselgebühr erhoben wird. Die Gebühren finden Sie hier.

 

gemeldete Personen

Gemäß § 11 Abs. 1  der Abfallentsorgungssatzung sind Sie zur unverzüglichen schriftlichen Mitteilung über die Anzahl der mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldeten Personen bei Wohngrundstücken bzw. bei saisongenutzten Grundstücken, die Anzahl der das Grundstück regelmäßig nutzenden Personen, verpflichtet.

Bitte beachten Sie, dass etwaige Änderungen der Personenanzahl in der Regel erst im Jahresgebührenbescheid rückwirkend berücksichtigt werden.


Online-Tourenplan

Erinnerung an die Abfuhrtermine per E-Mail

Bitte wählen Sie im Online-Tourenplan im ersten Schritt die bei Ihnen verfügbaren Sammelsysteme aus und anschließend Ihre Adresse. Im Anschluss wird die Liste Ihrer Abfuhrtermine generiert und Sie können unter dem Reiter "E-Mail-Erinnerung" diese einrichten. 

 

Abfuhrtermine als Kalenderdatei (iCal)

Bitte wählen Sie im Online-Tourenplan im ersten Schritt die bei Ihnen verfügbaren Sammelsysteme aus und anschließend Ihre Adresse. Im Anschluss wird die Liste Ihrer Abfuhrtermine generiert und Sie können unter "Export" die Kalenderdatei herunterladen.

 

Abfuhrtermine als Druckversion

Bitte wählen Sie im Online-Tourenplan im ersten Schritt die bei Ihnen verfügbaren Sammelsysteme aus und anschließend Ihre Adresse. Im Anschluss wird die Liste Ihrer Abfuhrtermine generiert. Nun können Sie mit den verschiedenen Reitern den gewünschten Zeitraum der Abfuhrtermine auswählen und über die Schaltfläche "Druckversion" eine PDF-Datei zum Abspeichern oder Drucken generieren lassen.

<< zurück | Seitenanfang | Seite drucken | © 2018 Entsorgungsbetrieb Märkisch-Oderland (EMO)